Newsletter November 2011

Internationaler Übersetzertag 2011

Internationaler Übersetzertag 2011, Fix International Services, Dolmetschen, ÜbersetzenAm 30. September war Internationaler Übersetzertag. Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) nahm das Datum zum Anlass, um auf die Bedeutung der Übersetzer für Kultur, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft aufmerksam zu machen. „Die Arbeit der Übersetzer ist für die meisten Menschen unsichtbar“, so BDÜ-Präsident André Lindemann. „Eine Übersetzung erkennt man in der Regel nicht.“ Dabei sind Übersetzungen im Alltag überall präsent – nicht nur in Form von internationaler Literatur. Auch der Text auf der Brotpackung aus Schweden, die Produktbeschreibung im Modekatalog aus England oder die Bedienungsanleitung des Computers aus den USA sind in der Regel Übersetzungen. Wurde ein Text gut übersetzt, so ist ihm nicht anzumerken, dass er eine Übersetzung und kein „Original“ ist.

Rubrik: Übersetzung & Dolmetschen

Jährliches Wachstum von 10 Prozent

Etwa 80 Prozent der deutschen Unternehmen haben Übersetzungsbedarf. Sowohl Importeure als auch Exporteure benötigen die Leistungen von Sprachexperten. Es gibt keine Branche, in der Übersetzer nicht im Einsatz sind. Das Marktvolumen des deutschen Übersetzungsmarktes liegt nach Schätzungen des Verbandes bei 750 Millionen bis 1 Milliarde Euro im Jahr. Studien gehen von einem jährlichen Wachstum von 10 Prozent aus, nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Laut Mikrozensus 2010 des Statistischen Bundesamtes gibt es 40.000 Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland, davon 14.000 Männer und 26.000 Frauen. Im Vergleich zu den Zahlen aus dem Jahr 2003 hat sich die Anzahl der Dolmetscher und Übersetzer verdoppelt. Mehr als die Hälfte der Dolmetscher und Übersetzer in Deutschland arbeitet heute freiberuflich. Die internationale Übersetzerorganisation „FIT“ (Fédération Internationale des Traducteurs) hat den internationalen Übersetzertag im Jahr 1991 eingeführt. Das Datum geht zurück auf den Todestag des Heiligen Hieronymus, der die Bibel ins Lateinische übersetzte und als Schutzpatron der Übersetzer gilt.

Der Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer e.V. (BDÜ) mit Sitz in Berlin vertritt seit über 50 Jahren die Interessen von Dolmetschern und Übersetzern gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Mit mehr als 7.000 Mitgliedern repräsentiert der BDÜ über 75 Prozent aller organisierten Dolmetscher und Übersetzer. Er ist damit der größte Berufsverband für Sprachmittler in Deutschland. Eine BDÜ-Mitgliedschaft steht für Qualität, denn alle Mitglieder müssen vor Aufnahme in den Verband ihre fachliche Qualifikation nachweisen.Download Internationaler Uebersetzertag 2011

zurück zum Newsletter